Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Anoraks und Jacken

CPV-Code
18221200-6

Beispiele aus der Beschaffungspraxis

Hier finden Sie erfolgreiche kommunale Umsetzungsbeispiele, die danach ausgewählt wurden, unterschiedlichste Bedarfsgegenstände und Ausgangssituationen widerzuspiegeln. Nachhaltigkeitskriterien werden auf verschiedene Weise (z.B. verpflichtend / optional, Ort in den Vergabeunterlagen) und in unterschiedlichem Umfang eingefordert, diese Auswahl soll Ihnen verschiedene Umsetzungswege aufzeigen.

Nur von Kommunen freigegebene Beispiele können wir hier veröffentlichen, daher bitten wir Sie um Mithilfe bei der Erweiterung dieses Angebots, indem Sie Ihre erfolgreichen Verfahren über dieses Formular an uns einreichen. Vielen Dank dafür!

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei den folgenden Seiteninhalten um Beispiele handelt, wie unterschiedliche Kommunen erfolgreich nachhaltig beschafft haben, nicht um juristisch geprüfte Musterunterlagen. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erarbeiten die Zusammenfassungen nach bestem Wissen gemeinsam mit den Kommunen. Dennoch können wir eine rechtssichere Übertragung auf Ihre individuelle Beschaffung nicht garantieren, jede Kommune und Vergabestelle ist selbst verantwortlich die rechtssichere Umsetzung ihrer Vergaben.

  • Cochem-Zell (Landkreis) - Nachhaltige Arbeitsbekleidung für die Kreiswerke (Pilotprojekt) (2023)

    Im Jahr 2022 hat der Landkreis Cochem-Zell in einer Pilot-Ausschreibung zur Beschaffung nachhaltiger Arbeitsbekleidung für die Kreiswerke soziale und ökologische Kriterien berücksichtigt. Bei der Vergabe handelte es sich um eine Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb. Es wurde der Bedarf für einen Zeitraum von einem Jahr ausgeschrieben (1.12.2022 bis 31.12.2023) mit der Option um Verlängerung für insgesamt weitere zwei Jahre. Die Vergabe umfasste Arbeitshosen, Arbeitsjacken, T-Shirts, Sweatshirts, Warnschutzjacken und Warnschutzhosen mit einem geschätzten Volumen von rd. 34.000 € (netto).

    In der Leistungsbeschreibungwurde als Voraussetzung genannt, dass die Einhaltung der acht ILO-Kernarbeitsnormen (Übereinkommen 87, 98, 29, 105, 100, 111, 138, 182) im Produktionsschritt der Konfektionierung bei der angebotenen Bekleidung nachzuweisen ist. Dieser Nachweis konnte durch ein unabhängiges Gütezeichen, die Mitgliedschaft in einer Multi-Stakeholder-Initiative oder vergleichbar erbracht werden, z.B.

    • Fairtrade-Textilstandard, Global Organic Textile Standard (GOTS), Naturtextil IVN zertifiziert BEST, OEKO-TEX Made in Green, dem Fabrikzertifikat SA8000 am Produktionsstandort oder ein gleichwertiges Gütezeichen

    Hierzu sollten Kopien der Zertifikate für jedes Produkt bzw. eine Kopie der Mitgliedschaftsurkunde vorgelegt werden. Eigenerklärungen oder Code of Conducts wurden ausgeschlossen.

    Des Weiteren konnten über die Zuschlagskriterien ökologische und soziale Kriterien, die über die Mindestanforderung hinausgehen, positiv bewertet werden. Auch hier wurden entsprechende Nachweise verlangt.

    Die Zuschlagskriterien setzten sich wie folgt zusammen:

    • 33% Preis
    • 34% Qualität (Ausstattung, Verarbeitung)
    • 33% Soziale und ökologische Nachhaltigkeit

    Bei Angebotsabgabe mussten kostenlose Produkt-Muster zur Überprüfung der Qualität (bei einer Bemusterung) beigefügt werden.

    Insgesamt wurden sechs Händler bzw. Hersteller angefragt. Es gingen daraufhin sieben Angebote ein (ein Händler bot zwei unterschiedliche Marken an), von denen es nach einer Überprüfung drei Angebote in die Bemusterung schafften.

    Das Angebot, das den Zuschlag erhielt, enthielt zwei unterschiedliche Marken/Hersteller:

    • Marke 1: Arbeitsjacke, -hose, Warnschutzjacke, -hose
    • Marke 2: T-Shirt, Sweatshirt.

    Sowohl Marke 1 als auch Marke 2 sind Mitglied in der Fair Wear Foundation und OEKO TEX STANDARD 100 zertifiziert. Marke 1 verfügt zusätzlich über SA8000 Fabrikzertifikate.

    Zum Hintergrund:

    Im März 2022 wurde eine geförderte Stelle einer Koordinatorin kommunaler Entwicklungspolitik mit dem Schwerpunkt Faire Beschaffung eingerichtet. Zur Unterstützung hat die Kreisverwaltung Cochem Zell von Mitte 2022 bis Anfang 2023 eine Strategieberatung durch die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) in Anspruch genommen. Im Rahmen des KEPol-Projektes wurde beschlossen, die Mitarbeitenden der Kreiswerke mit einer vollen Montur nachhaltiger Arbeitskleidung auszustatten. Es sollte in einem Pilotprojekt eine Ausschreibung mit Nachhaltigkeits-Kriterien durch die KEPol-Koordinatorin durchgeführt werden. Die Ausschreibungsunterlagen wurden mithilfe der Rechtsberatung der SKEW erstellt.

     

    Zum Download
    [Leistungsbeschreibung]
    [Leistungsverzeichnis]
    [Hinweise zum Zuschlag]


    Einwohnerzahl Cochem-Zell (Landkreis): 62.000

    Kontakt:

    Stella-Marie Benz
    Klimaschutzmanagerin
    Telefon: 02671-61684
    E-Mail: stella-marie.benz@cochem-zell.de


Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Merle KamppeterMerle Kamppeter Romero Initiative
Ansprechperson für: Bekleidung & Textilien
Telefon 0049 251 674413 61
E-Mail kamppeter@ci-romero.de
Rosa GrabeRosa Grabe FEMNET e.V.
Ansprechperson für: Bekleidung & Textilien
Telefon 0049 228 90 91 73 09
E-Mail Rosa.Grabe@femnet.de

Gibt es Anbieter für dieses Produkt, die Ihre Ansprüche an Nachhaltigkeitsstandards erfüllen können?

Gleichen Sie ab, welche Gütezeichen Ihre Ausschreibungskriterien nachweisen und sehen Sie nach, ob es ausreichend Anbieter gibt, die diese erfüllen. Die zugrunde liegenden Kriterien im sozialen und ökologischen Bereich können von Gütezeichen zu Gütezeichen sehr unterschiedlich sein. Nutzen Sie für den Abgleich den Gütezeichenfinder im Kompass Nachhaltigkeit – dieses Angebot befinden sich jedoch aktuell noch im Aufbau und ist daher noch nicht für alle Produktgruppen verfügbar. Beachten Sie, dass Sie bezüglich der Details Ihres spezifischen Vergabeverfahrens vor Veröffentlichung der Ausschreibung nicht mit möglichen Anbietern in Kontakt treten sollten. Dennoch sollten Sie sich allgemein informieren, ob Ihre Anforderungen erfüllt werden können.

Die untenstehende Auflistung von Unternehmenist keine vollständige Übersicht, sie dient nur für einen ersten Überblick und beruht auf Angaben der Unternehmen. Bitte prüfen Sie selbst, ob das Unternehmen das Produkt in der von Ihnen gewünschten Ausführung aktuell auch mit einem von Ihnen akzeptierten Gütezeichen anbieten kann.

Firma
Ansprechpartner
Gütezeichen für dieses Produkt
Christof Lübke
Telefon: 0049 221 1656 226, E-Mail: a.dueren@bierbaum-proenen.de
Stefan Birk
Telefon: 0049 170 7358049, E-Mail: Stefan.birk@blaklader.com
Stephan Vogt
Telefon: 0049 251 620651 18, E-Mail: stephan.vogt@brands-fashion.com
Jan Hartmann
Telefon: +49 2234 99907 24, E-Mail: jan.hartmann@chaps-online.de
Yannick Simon
Telefon: 07121387877, E-Mail: info@engel-natur.de
Eileen Blümel
Telefon: 0049 60 50 97 10 12, E-Mail: info@strauss.de
Nicole Wagner
Telefon: 0049 951 405 0, E-Mail: n.wagner@greiff.de
Jochen Schmidt
Telefon: 0049 7935 9118 100, E-Mail: info@hakro.de
Christina Waha
Telefon: 061513608224, E-Mail: christina.waha@jefferys.com
Robin Weber
Telefon: 0049 7024 8000 846, E-Mail: robin.weber@maier-sports.de
Marianne K. Møller
Telefon: +45 8724 4700, E-Mail: mkm@mascot.dk
Michelle Kern
Telefon: 0049 9369 905 100, E-Mail: info@memo.de
Peter Reiter
Telefon: 004917647876594, E-Mail: peter.reiter@nitzsche-fashion.com
Patricia Rockenhäuser
Telefon: 0049 7181 8003 923, E-Mail: Patricia.Rockenhaeuser@kuebler.eu
Henning Rost
Telefon: 0049 5923 898 100, E-Mail: rost@rofa.de
Jessica Jost
Telefon: +49-531-27340-41, E-Mail: j.jost@cotton-n-more.com
Andreas Reimann
Telefon: 0049 7542 5306 710, E-Mail: andreas.reimann@vaude.com
Kurt Mikael Andersen
Telefon: 0049 172 1413084, E-Mail: kma@viking-rubber.dk
Bestellservice
Telefon: 0800 6639311, E-Mail: info@modyf.de

Sie möchten als Unternehmen auf dieser Liste erscheinen? Nutzen Sie unser Formular zur Eintragung und wir prüfen, ob wir Sie aufnehmen können..

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

MEHR ERFAHREN

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.

MEHR ERFAHREN