Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Elektrofahrzeuge

CPV-Code
34144900-7

Beispiele aus der Beschaffungspraxis

Hier finden Sie erfolgreiche kommunale Umsetzungsbeispiele, die danach ausgewählt wurden, unterschiedlichste Bedarfsgegenstände und Ausgangssituationen widerzuspiegeln. Nachhaltigkeitskriterien werden auf verschiedene Weise (z.B. verpflichtend / optional, Ort in den Vergabeunterlagen) und in unterschiedlichem Umfang eingefordert, diese Auswahl soll Ihnen verschiedene Umsetzungswege aufzeigen.

Nur von Kommunen freigegebene Beispiele können wir hier veröffentlichen, daher bitten wir Sie um Mithilfe bei der Erweiterung dieses Angebots, indem Sie Ihre erfolgreichen Verfahren über dieses Formular an uns einreichen. Vielen Dank dafür!

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei den folgenden Seiteninhalten um Beispiele handelt, wie unterschiedliche Kommunen erfolgreich nachhaltig beschafft haben, nicht um juristisch geprüfte Musterunterlagen. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erarbeiten die Zusammenfassungen nach bestem Wissen gemeinsam mit den Kommunen. Dennoch können wir eine rechtssichere Übertragung auf Ihre individuelle Beschaffung nicht garantieren, jede Kommune und Vergabestelle ist selbst verantwortlich die rechtssichere Umsetzung ihrer Vergaben.

  • Freiburg im Breisgau - Elektrofahrzeuge für amtsübergreifenden (Elektro-)Pkw-Pool mit Mobilitätskonzept (2017)

    Die Stadt Freiburg hat ein Personenmobilitätskonzept entwickelt. Wesentliche Bausteine sind:

    • Einführung eines amtsübergreifenden (Elektro-)Pkw-Pool (verwaltungsinternes Car-Sharing)
    • Restriktive Parkplatzvergabe an Mitarbeitende und Erhöhung der Mietpreise
    • Erhöhung Zuschuss Jobticket
    • Förderung des Radfahrverkehrs
    • Verwaltungsinterne Posttransporte (inklusive Schulen, Kindergärten und Wohnheime) komplett über Fahrradkuriere

    Ab Dezember 2017 wurde der (Elektro-)PKW-Pool eingerichtet, der im Endausbau 70 Fahrzeuge umfassen wird, 53 davon mit Elektroantrieb. Die Elektroflotte enthält Kleinst-, Klein-, Kompakt- und kleine Lieferwagen jeweils mit Elektromotor. Für längere Strecken werden außerdem 17 konventionelle Fahrzeuge mit aktueller Umwelttechnik verwendet. Die eingesetzten Modelle und Antriebsarten sind nach den spezifischen Bedürfnissen der Stadtverwaltung hinsichtlich Größe, Fahrziele und Reichweite ausgewählt worden. Deshalb ist der hohe Elektroanteil von 75% möglich.

    Da die Stadt Freiburg ausschließlich Ökostrom bezieht, ist ein klimaneutraler und schadstofffreier Betrieb der Elektroautos gewährleistet. Die Investitionen für die Fahrzeuge und die Elektroladeinfrastruktur betragen rund 2,7 Millionen Euro. Diese werden zu 90% aus dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz (KInvFG) bezuschusst.

    Zur Umsetzung des Pools wurde eine Ausschreibung von 61 Neufahrzeugen mit Servicevertrag Anfang 2017 durchgeführt. Im Leistungsverzeichnis wurden folgende Wertungs- bzw. Zuschlagskriterien festgelegt: 67% Angebotspreis (Anschaffungswert und Servicekosten), 3% Mehr-/Minderkilometer beim Servicevertrag sowie 30% Umweltkriterien.

    Leistungsverzeichnis Elektrofahrzeuge (2017) als Dokument

    Stand der Umsetzung (8/2023)

    Die ergriffenen Maßnahmen des Personenmobilitätskonzeptes haben sich bewährt. Sie werden regelmäßig evaluiert und bei Bedarf erfolgen Nachsteuerungen (z.B.  Zuschusshöhe JobTicket, Fahrradleasing im Gehaltsumwandlungsmodell, Inspektion von Privaträdern am Arbeitsplatz gegen Entgelt). Hervorzuheben sind der weitestgehende Einsatz der reinen Elektro-Pkws im Pool und der sehr hohe Anteil an JobTicket-Nutzenden (aktuelle Quote fast 70 %).


    Einwohnerzahl Freiburg im Breisgau: 232.000

    Kontakt:

    Jochen Winterer
    Haupt- und Personalamt
    Telefon: 0761-2011131
    E-Mail: jochen.winterer@stadt.freiburg.de


Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Anton PieperAnton Pieper WEED e.V. – World Economy, Ecology & Development
Ansprechperson für: Mobilität
Telefon 0049 030 280 44 820
E-Mail anton.pieper@weed-online.org

Gibt es Anbieter für dieses Produkt, die Ihre Ansprüche an Nachhaltigkeitsstandards erfüllen können?

Gleichen Sie ab, welche Gütezeichen Ihre Ausschreibungskriterien nachweisen und sehen Sie nach, ob es ausreichend Anbieter gibt, die diese erfüllen. Die zugrunde liegenden Kriterien im sozialen und ökologischen Bereich können von Gütezeichen zu Gütezeichen sehr unterschiedlich sein. Nutzen Sie für den Abgleich den Gütezeichenfinder im Kompass Nachhaltigkeit – dieses Angebot befinden sich jedoch aktuell noch im Aufbau und ist daher noch nicht für alle Produktgruppen verfügbar. Beachten Sie, dass Sie bezüglich der Details Ihres spezifischen Vergabeverfahrens vor Veröffentlichung der Ausschreibung nicht mit möglichen Anbietern in Kontakt treten sollten. Dennoch sollten Sie sich allgemein informieren, ob Ihre Anforderungen erfüllt werden können.

Die untenstehende Auflistung von Unternehmenist keine vollständige Übersicht, sie dient nur für einen ersten Überblick und beruht auf Angaben der Unternehmen. Bitte prüfen Sie selbst, ob das Unternehmen das Produkt in der von Ihnen gewünschten Ausführung aktuell auch mit einem von Ihnen akzeptierten Gütezeichen anbieten kann.

Firma
Ansprechpartner
Gütezeichen für dieses Produkt
Keine Anbieter gefunden.

Sie möchten als Unternehmen auf dieser Liste erscheinen? Nutzen Sie unser Formular zur Eintragung und wir prüfen, ob wir Sie aufnehmen können..

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

MEHR ERFAHREN

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.

MEHR ERFAHREN