Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Feuerwehruniformen

CPV-Code
35811100-3

Leistungsbeschreibung in der Praxis

In den folgenden Angaben werden soziale und ökologische Kriterien vorgeschlagen, die Sie in Ihre Vergabeunterlagen aufnehmen können. Es wird angegeben, wie Sie diese Kriterien einsetzen können. Dabei wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen Ihres Bundeslandes berücksichtigt. Es werden nur Kriterien genannt, zu denen uns Anbieter bekannt sind, die diese erfüllen können.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesen Angaben um Hinweise handelt, wie Sie einen nachhaltigen Beschaffungsprozess ausrichten können. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erstellen die Angaben nach bestem Wissen. Dennoch sind die die Angaben verwendenden kommunalen Stellen selbst verantwortlich für eine rechtssichere Vergabe.

  • Welche Kriterien kann ich in Niedersachsen für dieses Produkt setzen?

    • Soziale Kriterien

      Soziale Kriterien im Bereich Faire Beschaffung   

      Einbindung der ILO-Kernarbeitsnormen

      Sie können sich bei der Einbindung der ILO-Kernarbeitsnormen an der Verordnung über die Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Niedersächsische Kernarbeitsnormenverordnung - NKernVO) vom 30.04.2015 orientieren.

      Bei Beschaffungen können Sie demnach eine "Erklärung über die Vorlage von Nachweisen nach § 2 der Niedersächsischen Kernarbeitsnormenverordnung (NKernVO)" verlangen.

      Mustererklärung NKernVO - Stand 21.04.2015

      Hinweise und Erläuterungen zum Gegenstand und Anwendungsbereich der NKernVO beispielsweise zur Eingrenzung von Produktgruppen, Nachweisen, Kontrollen und Sanktionen wurden in einem Leitfaden zusammengefasst.

      Anwendungshinweise und Erläuterungen NKernVO - Stand 11.06.2015

      Beratung und Information zum Niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG) erhalten Sie bei der Servicestelle zum Niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetz.

      Website Servicestelle NTVergG

  • Welche Kriterien haben Kommunen in Niedersachsen bereits verwendet?

    • Göttingen

      Im August 2018 wurde von der Stadt Göttingen die Beschaffung von 235 Wetterschutzjacken für die Feuerwehr in einem Pilotprojekt ausgeschrieben.

      Bekanntmachung Ausschreibung vom 06.08.2018

      In Vorbereitung der Ausschreibung wurde die "Erklärung über die Vorlage von Nachweisen nach § 2 der Niedersächsischen Kernarbeitsnormenverordnung (NKernVO)" (siehe auch Rahmenbedingungen) angepasst, um die verschiedenen Arten der Nachweisführung zu gewichten und auf möglichst glaubwürdige Nachweise hinzuwirken. Insbesondere Eigenerklärungen wurden ausgeschlossen.

      Ziel war es, die beispielhafte Aufzählung sehr verschiedener Nachweisarten aus der Mustererklärung des Landes Niedersachsen den Anforderungen des Einzelfalls anzupassen und entsprechende Kriterien für qualifizierte Nachweise zu nennen. Gleichwertige Nachweise wurden weiterhin zugelassen, die Gleichwertigkeit musste der Bieter beweisen. Hierdurch konnte eine größtmögliche Vergleichbarkeit und Transparenz erreicht werden.

      Verpflichtungserklärung Bieter 2018 (Erklärung über die Vorlage von Nachweisen nach § 2 der Niedersächsischen Kernarbeitsnormenverordnung (NKernVO)

      In den "VOL - Weitere Besondere Vertragsbedingungen" wird in Abschnitt 9.1. die Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen verpflichtend gefordert. Diese Verpflichtung wurde, aufgrund der Ergebnisse einer Markterkundung der Nachweislage, für den vorliegenden Einzelfall angepasst und bezieht sich auf den Herstellungsprozess (Konfektionierungsprozess bis Auslieferung durch den Bieter).

      Auszug VOL Vertragsbedingungen Bekleidung 2018

      Das Auftragsvolumen betrug € 14.597. Der erfolgreiche Bieter konnte als Nachweis die Mitgliedschaft in der Fair Wear Foundation (FWF) vorlegen.

      Radio-Beitrag von NDR-Info Perspektiven: "Kommunen setzen auf fairen Einkauf" 23.10.2019 07:38 Uhr Autor/in: Buckhardt, Ines

      Einwohnerzahl Göttingen gerundet: 135.000
      Ansprechpartner für Rückfragen:
      Joachim Berchtold
      E-Mail: j.berchtold(at)goettingen.de
      Telefon: 0551-400 3239

    • Göttingen

      Stand 6/2020

      Im August 2019 wurde von der Stadt Göttingen die Beschaffung von 350 Einsatzjacken und 350 Einsatzhosen nach DIN EN 469für Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehren unter hohen Anforderungen an die Einhaltung von sozialen Standards bei der Produktion EU-weit öffentlich ausgeschrieben

      In Vorbereitung der Ausschreibung wurde die "Erklärung über die Vorlage von Nachweisen nach § 2 der Niedersächsischen Kernarbeitsnormenverordnung (NKernVO)" (siehe auch Rahmenbedingungen) angepasst, um die verschiedenen Arten der Nachweisführung zu gewichten und auf möglichst glaubwürdige Nachweise hinzuwirken. Insbesondere Eigenerklärungen wurden ausgeschlossen.

      Ziel war es, die beispielhafte Aufzählung sehr verschiedener Nachweisarten aus der Mustererklärung des Landes Niedersachsen den Anforderungen des Einzelfalls anzupassen und entsprechend nur die anspruchsvollsten für die benötigten Waren verfügbaren qualifizierten Nachweise zuzulassen. Gleichwertige Nachweise wurden weiterhin zugelassen, die Gleichwertigkeit musste der Bieter beweisen. Hierdurch konnte eine größtmögliche Vergleichbarkeit und Transparenz erreicht werden. Dieses Vorgehen wurde bereits in einer Pilotausschreibung im Vorjahr zielführend erprobt.

      Verpflichtungserklärung Bieter 2019 (Erklärung über die Vorlage von Nachweisen nach § 2 der Niedersächsischen Kernarbeitsnormenverordnung (NKernVO)

      In den "VOL - Weitere Besondere Vertragsbedingungen" wird in Abschnitt 9.1. die Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen verpflichtend gefordert. Diese Verpflichtung wurde, aufgrund der Ergebnisse einer Markterkundung der Nachweislage, für den vorliegenden Einzelfall angepasst und bezieht sich auf den Herstellungsprozess (Konfektionierungsprozess bis Auslieferung durch den Bieter).

      Auszug VOL Vertragsbedingungen Bekleidung 2019

      Als weiteres soziales Kriterium wurden Angebote, die in Inklusionswerkstätten gefertigt wurden, mit einem Bonus von 15 % in der Wertung gewichtet.

      Das Auftragsvolumen betrug € 478.000 brutto. Der erfolgreiche Bieter konnte als Nachweis die Mitgliedschaft in der Fair Wear Foundation (FWF) vorlegen.

      Einwohnerzahl Göttingen gerundet: 135.000
      Ansprechpartner für Rückfragen:
      Joachim Berchtold
      E-Mail: j.berchtold(at)goettingen.de
      Telefon: 0551-400 3239

Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Contact ProfileChristian Wimberger, Christiliche Initiative Romero e.V.
Ansprechperson für: Textilien
Telefon 0049 251 6744 13-21
E-Mail wimberger@ci-romero.de
Contact ProfileJohanna Fincke, Christliche Initiative Romero e.V.
Ansprechperson für: Textilien
Telefon 0049 251 895 03
E-Mail fincke@ci-romero.de
Contact ProfileMartin Finke, Eine Welt e.V. Leipzig
Ansprechperson für: Textilien
Telefon 0049 341 3010143
E-Mail martin@einewelt-leipzig.de

Ansprechpartner für Sachsen

Contact ProfileRosa Grabe, FEMNET e.V.
Ansprechperson für: Textilien
Telefon 0049 228 9091 73082
E-Mail beschaffung@femnet-ev.de
Firma
Ansprechpartner
Gütezeichen für dieses Produkt
Stefan Niethammer
Telefon: 0049 7623 46 92 67 21, Email: stefan.niethammer@3freunde.com
Fabian Kusch
Telefon: 0049 221 1656 405, Email: f.kusch@bierbaum-proenen.de
Stefan Birk
Telefon: 0049 170 7358049, Email: stefan.birk@blaklader.com
Stephan Vogt
Telefon: 0049 251 620651 18, Email: stephan.vogt@brands-fashion.com
Customer Care Center
Telefon: 0049 541 9170 800, Email: vertrieb@cjd-group.com
Carolin Gerke
Telefon: 0049 6103 309 3731, Email: carolin.gerke@cws-boco.com
Bestellservice
Telefon: 0049 60 50 97 10 12, Email: bestellung@engelbert-strauss.de
David Finke
Telefon: 0049 521 58 49 720, Email: contact@fairtrademerch.com
Nicole Wagner
Telefon: 0049 951 405 226, Email: n.wagner@greiff.de
Julian Schütz
Telefon: 0049 170 934 68 59, Email: marketing@havep.com
Jonas Kuschnir
Telefon: 0049 2452 9909 34, Email: jonas.kuschnir@s-gard.de
Iris Thönes
Telefon: 0049 2158 9187 12, Email: iris.thoenes@hugo-josten.de
Kim Hansen
Telefon: 0049 40 53 53 47 31, Email: kim.hansen@kansas.dk
Yvonne Leuze
Telefon: 0049 202 260 80 0, Email: nachhaltigkeit@dieckhoff-textil.de
Peer Meyer
Telefon: 0049 4188 894913, Email: meyer@madness-online.com
Alexander Dill
Telefon: 0049 9369 905 100, Email: a.dill@memo.de
Patricia Rockenhäuser
Telefon: 0049 7181 8003 989, Email: patricia.rockenhaeuser@kuebler.eu
Henning Rost
Telefon: 0049 5923 898403, Email: rost@rofa.de
Wolfgang Grupp jun.
Telefon: 0049 7475 88 177, Email: grupp.jun@trigema.de
Thomas Franz
Telefon: 0049 9823 955 144, Email: franz@tvu.de
Hilke Anna Patzwall
Telefon: 0049 7542 5306 255, Email: Hilke.Patzwall@vaude.com
Stefan Kraszon
Telefon: 0049 4191-8730380, Email: sk@viking-rubber.dk
Ditha Götzl-Guthrie
Telefon: 0043 7472 647440, Email: Ditha.Goetzl-Guthrie@oetscher.com

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.