Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Babylätzchen

CPV-Code
18411000-3

Beispiele aus der Beschaffungspraxis

Hier finden Sie erfolgreiche kommunale Umsetzungsbeispiele, die danach ausgewählt wurden, unterschiedlichste Bedarfsgegenstände und Ausgangssituationen widerzuspiegeln. Nachhaltigkeitskriterien werden auf verschiedene Weise (z.B. verpflichtend / optional, Ort in den Vergabeunterlagen) und in unterschiedlichem Umfang eingefordert, diese Auswahl soll Ihnen verschiedene Umsetzungswege aufzeigen.

Nur von Kommunen freigegebene Beispiele können wir hier veröffentlichen, daher bitten wir Sie um Mithilfe bei der Erweiterung dieses Angebots, indem Sie Ihre erfolgreichen Verfahren über dieses Formular an uns einreichen. Vielen Dank dafür!

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei den folgenden Seiteninhalten um Beispiele handelt, wie unterschiedliche Kommunen erfolgreich nachhaltig beschafft haben, nicht um juristisch geprüfte Musterunterlagen. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erarbeiten die Zusammenfassungen nach bestem Wissen gemeinsam mit den Kommunen. Dennoch können wir eine rechtssichere Übertragung auf Ihre individuelle Beschaffung nicht garantieren, jede Kommune und Vergabestelle ist selbst verantwortlich die rechtssichere Umsetzung ihrer Vergaben.

  • Herrieden - Faire Lätzchen für Neugeborene (2016)

    Das "Fair Trade Lätzla" ist das Highlight des "Geschenkbägglas für Neugeborene", das vom Gewerbeverein und der Stadt auf den Weg gebracht wurde, um Neugeborene der Stadt willkommen zu heißen. Es wird seit dem 01. Januar 2016 vom Bürgermeister übergeben. Auf die rosa oder blauen Lätzchen ist das Stadtwappen und der Text "Hallo ich bin da." aufgedruckt. Neben dem Latz gibt es Aktionsscheine und weitere Kleinigkeiten vom örtlichen Gewerbe, von Institutionen oder Vereinen.

    Nach Recherche konnte ein Anbieter gefunden werden, der GOTS- und fairtrade cotton-zertifizierte Lätzchen aus Biobaumwolle zum Bedrucken anbot.

    Auf der Rückseite des Latzes ist die Materialzusammensetzung „100% Biobaumwolle“ ersichtlich. Die Mitarbeiterin, die das Päckchen zusammenstellt, achtet darauf, dass die Labelanhänger gut lesbar auf dem Latz aufliegen, um auf die faire Besonderheit des Geschenks hinzuweisen.

    Die Einführung der Lätzchen aus Biobaumwolle geht auf den 2015 erworbenen Fairtrade Town Titel zurück.

    Pressemitteilung


    Einwohnerzahl Herrieden: 8.200

    Kontakt:

    Maximilian Kroemer
    Koordination kommunale Entwicklungsarbeit
    Telefon: 09825/808-66
    E-Mail: maximilian.kroemer@herrieden.de


  • Neumarkt i.d.Opf. - Lätzchen für Neugeborene (2010)

    Stadt Neumarkt begrüßt Neugeborene mit Lätzchen aus Biobaumwolle

    Seit 2005 reicht Neumarkt ein so genanntes "Begrüßungspaket" an die Eltern unserer von Neugeborenen aus – pro Jahr ca. 300 Pakete. Entsprechend den sonstigen Bemühungen um Nachhaltigkeit sind darin ab 1. März 2010 Lätzchen aus Biobaumwolle mit kindgerechtem Neumarkter Motiv enthalten.

    Beschafft wurden zunächst 1000 Lätzchen mit dem GOTS-Siegel. Das Auftragsvolumen betrug 2.600 €.

    Auszug aus der Vergleichstabelle zur Beschaffung:

    Das Lätzchen soll nach folgenden Angaben produziert werden:

    Baby/Kleinkind-Lätzchen
    Anzahl: 1.000 Stück
    Maße: Breite: ca. 25 cm, Höhe: ca. 30 cm
    Klettverschluss oder Druckknopf
    flauschiges Material

    Erfüllung von ökosozialen Kriterien:

    • Mindestens GOTS (ökologisch hoher Standard und sozialer Mindeststandard)
    • oder Bio-Siegel u. zusätzlich Fairtrade Siegel oder Siegel Fair Wear Foundation

    vorzugsweise Druck („Babyfreundlicher“), alternativ Stickerei
    Farbe/Motiv: weißer Grund mit rotem Rand, Adlermotiv dreifarbig
    Größe der bedruckten Fläche: ca. 22,5 cm x 22,5 cm

    Die Einführung der Lätzchen aus Biobaumwolle geht auf die Ausrichtung der Stadt Neumarkt zurück, im Bereich der Beschaffung auf nachhaltige Produkte zu achten. So wurde z.B. die Arbeitskleidung für den Bauhof auf Fairtrade bzw. nachhaltig hergestellte Kleidung umgestellt. Auch die Bio-Baumwolltaschen aus fairem Handel für das Amt für Tourismus oder die T-Shirts aus fairer Bio-Baumwolle für die Ferienspiele des Jugendbüros gehören zu dieser nachhaltigen Ausrichtung.

    Pressemitteilung

    Pressefoto

    Tabelle Abgebotsvergleich


    Einwohnerzahl Neumarkt i.d.Opf.: 41.000

    Kontakt:

    Ralf Mützel
    Amt für Nachhaltigkeitsförderung
    Telefon: 09181-255 2608
    E-Mail: ralf.muetzel@neumarkt.de


Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Merle KamppeterMerle Kamppeter Romero Initiative
Ansprechperson für: Bekleidung & Textilien
Telefon 0049 251 674413 61
E-Mail kamppeter@ci-romero.de
Rosa GrabeRosa Grabe FEMNET e.V.
Ansprechperson für: Bekleidung & Textilien
Telefon 0049 228 90 91 73 09
E-Mail Rosa.Grabe@femnet.de

Gibt es Anbieter für dieses Produkt, die Ihre Ansprüche an Nachhaltigkeitsstandards erfüllen können?

Gleichen Sie ab, welche Gütezeichen Ihre Ausschreibungskriterien nachweisen und sehen Sie nach, ob es ausreichend Anbieter gibt, die diese erfüllen. Die zugrunde liegenden Kriterien im sozialen und ökologischen Bereich können von Gütezeichen zu Gütezeichen sehr unterschiedlich sein. Nutzen Sie für den Abgleich den Gütezeichenfinder im Kompass Nachhaltigkeit – dieses Angebot befinden sich jedoch aktuell noch im Aufbau und ist daher noch nicht für alle Produktgruppen verfügbar. Beachten Sie, dass Sie bezüglich der Details Ihres spezifischen Vergabeverfahrens vor Veröffentlichung der Ausschreibung nicht mit möglichen Anbietern in Kontakt treten sollten. Dennoch sollten Sie sich allgemein informieren, ob Ihre Anforderungen erfüllt werden können.

Die untenstehende Auflistung von Unternehmenist keine vollständige Übersicht, sie dient nur für einen ersten Überblick und beruht auf Angaben der Unternehmen. Bitte prüfen Sie selbst, ob das Unternehmen das Produkt in der von Ihnen gewünschten Ausführung aktuell auch mit einem von Ihnen akzeptierten Gütezeichen anbieten kann.

Firma
Ansprechpartner
Gütezeichen für dieses Produkt
Jan Hartmann
Telefon: +49 2234 99907 24, E-Mail: jan.hartmann@chaps-online.de
Nina Labode
Telefon: 0049 5069 3489 37, E-Mail: nina.labode@el-puente.de
Bernhard Egner
Telefon: 08847 6907 0, E-Mail: info@floringo.de
Jessica Jost
Telefon: +49-531-27340-41, E-Mail: j.jost@cotton-n-more.com

Sie möchten als Unternehmen auf dieser Liste erscheinen? Nutzen Sie unser Formular zur Eintragung und wir prüfen, ob wir Sie aufnehmen können..

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

MEHR ERFAHREN

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.

MEHR ERFAHREN