Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Fotokopierpapier

CPV-Code
30197643-5

Leistungsbeschreibung in der Praxis

In den folgenden Angaben werden soziale und ökologische Kriterien vorgeschlagen, die Sie in Ihre Vergabeunterlagen aufnehmen können. Es wird angegeben, wie Sie diese Kriterien einsetzen können. Dabei wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen Ihres Bundeslandes berücksichtigt. Es werden nur Kriterien genannt, zu denen uns Anbieter bekannt sind, die diese erfüllen können.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesen Angaben um Hinweise handelt, wie Sie einen nachhaltigen Beschaffungsprozess ausrichten können. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erstellen die Angaben nach bestem Wissen. Dennoch sind die die Angaben verwendenden kommunalen Stellen selbst verantwortlich für eine rechtssichere Vergabe.

  • Welche Kriterien kann ich in Rheinland-Pfalz für dieses Produkt setzen?

    • Ökologische Kriterien

      Aktuell liegt uns noch kein Textbaustein vor. Sie können sich jedoch unter Rahmenbedingungen über die Formulierungen im Landesgesetz informieren.

  • Welche Kriterien haben Kommunen in Rheinland-Pfalz bereits verwendet?

    • Lahnstein

      Prozessbeschreibung der Umstellung auf Recyclingpapier

      Nachdem der Einsatz von Umweltpapier in der Stadtverwaltung Lahnstein in den neunziger Jahren an den Voraussetzungen und der Benutzung der in den Büros eingesetzten Drucker und Kopierer scheiterte, starteten Oberbürgermeister und Bürgermeister in 2016 einen neuen Anlauf zur Einführung von Recyclingpapier.

      In einer Testphase mit verschiedenen Papieren wurde untersucht, ob die in der Verwaltung eingesetzten Drucker und Kopierer durch das Papiermaterial beeinträchtigt werden. Es konnte ein Recyclingpapier mit dem Siegel Blauer Engel ermittelt werden, das sich einerseits durch eine ansprechende Farbe auszeichnet und andererseits ohne Beeinträchtigung für die Kopierer und Drucker benutzt werden kann.

      Weitere positive Auswirkung: Die Anschaffungskosten für Druck- und Kopierpapier konnten mit der Umstellung auf Recyclingpapier reduziert werden.

      Einwohnerzahl gerundet: 19.000
      Ansprechpartner für Rückfragen zu Lahnstein:
      Helmut Schröder
      E-Mail: h.schroeder@lahnstein.de
      Telefon: 02621-914122

    • Koblenz

      Im Leistungsverzeichnis zur Papierbeschaffung der Stadt Koblenz vom 27.02.2016 wird für Fotokopierpapier das Gütezeichen FSC (Forest Stewardship Council) oder eine gleichwertige Zertifizierung gefordert.

      Leistungsverzeichnis Papierbeschaffung

      Einwohnerzahl Koblenz gerundet: 113.000
      Ansprechpartnerin für Rückfragen: Vera Dott
      Email: vergabestelle@stadt.koblenz.de
      Telefon: 0261-1291011

    • Speyer

      Speyer

      Prozessbeschreibung der Umstellung auf Recyclingpapier

      Auf der Grundlage des Beschlusses zur Umstellung auf Recyclingpapier (2010) hat die Stadt Speyer mit der Umstellung auf Recyclingpapier in der Verwaltung begonnen. Jener Beschluss forderte auch:

      "Nach Ablauf des Jahres 2010 und der beiden folgenden Jahre legt die Verwaltung eine Verbrauchsstatistik vor, die den jeweiligen Stand des Verbrauches in Blatt sowie den Anteil an Recyclingpapier aufzeigt. Diese Statistik soll in die Bereiche Verwaltung, Schulen und Hausdruckerei unterteilt werden.“

      Die 2011 vorgelegte Information „Erste Erfahrungen der Verwaltung bei der Einführung von Recyclingpapier“ fiel sehr negativ aus. Viele Fachabteilungen berichteten von Schwierigkeiten beim Einsatz des Recyclingpapieres.

      Nach Einsatz einer anderen Recyclingpapierqualität konnten die Schwierigkeiten behoben werden, sodass in der Verwaltung der Stadt Speyer mittlerweile zu 95% Recyclingpapier zum Einsatz kommt. 2014 entsprach dies einem Verbrauch von 4.516.000 Blatt A4 Recyclingpapier.

      Einwohnerzahl gerundet: 50.000
      Ansprechpartnerin für Rückfragen zu Speyer:
      Sandra Gehrlein, Nachhaltigkeitsmanagement
      E-Mail: Sandra.Gehrlein@stadt-speyer.de
      Telefon: 06232-142490

    • Trier

      Trier

      In der Stadt Trier liegt der Anteil an Recyclingpapier bei mittlerweile 95 % (2015).

      Textauszug aus den Vergabeunterlagen zu ökologischen Kriterien bei Recyclingpapier (2015): „Der i. d. A. beigefügte Kriterienkatalog für die umweltfreundliche Beschaffung von Kopierpapier ist einzuhalten. Als Nachweis ist ein Prüfnachweis eines unabhängigen Instituts bzw. ein Eigennachweis erforderlich (…) Der Auftragnehmer hat Packstoffe zurückzunehmen und ggf. auf seine Kosten zu beseitigen (…)“.

      Grundlage der Formulierung ist der Kriterienkatalog des Umweltbundesamtes. Ab 2016 wird der Kriterienkatalog durch den "Anbieterfragebogen" des Umweltbundesamtes ersetzt.

      Details siehe Rahmenbedingungen

      Einwohnerzahl Trier gerundet: 108.000
      Ansprechpartner für Rückfragen zu Trier:
      Alexander Fisch
      E-Mail: alexander.fisch@trier.de
      Telefon: 0651-7184601

    • Wörrstadt

      Von der Verbandsgemeinde Wörrstadt wurde in 2018 die Beschaffung von 3 Mio. Blatt Recyclingpapier A4 mit einem hohen Weißegrad (Weiße 140 CIE) sowie 100.000 Blatt Recyclingpapier A3 (Weiße ebenfalls 140 CIE) erfolgreich durchgeführt.

      Die geforderten Kriterien konnten durch die Vorlage eines Produktdatenblattes mit Zertifikatsnachweis (Blauer Engel) nachgewiesen werden.

      Tipps für die Ausschreibung:

      • Ein Papier mit hohem Weißegrad ist auch mit Blauem Engel möglich. Hilfreich ist es, in einer der Ausschreibung vorgeschalteten Marktanalyse zu ermitteln, welche Produkte mit welchen Eigenschaften am Markt verfügbar sind. Die geforderten Eigenschaften z.B. "mindestens Weißegrad 135 CIE" können dann in der Leistungsbeschreibung festgeschrieben werden mit der Sicherheit, dass ausreichend Bieter vorhanden sind.
      • Mit dem Angebot wurde eine Testcharge (500 Blatt) angefordert, die unter Hochleistung auf den vorhandenen Druckern getestet wurde.
      • Die EDV-Abteilung wurde in den gesamten Prozess eingebunden.
      • Mit der Verwaltungsspitze wurden vorab kalkulierte Mehrkosten abgestimmt.

      Produktdatenblatt Recyclingpapier als Dokument

      Leistungsverzeichnis Recyclingpapier 2018 als Dokument

      Einwohnerzahl gerundet: 30.000
      Ansprechpartnerin für Rückfragen:
      Tina Baum-Kropp
      E-Mail: tina.baum-kropp(at)vgwoerrstadt.de
      Telefon: 06732-601 3271

Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Leider haben wir noch keine Expertinnen und Experten für Sie gefunden.

Vielleicht können wir Ihnen weiterhelfen? Dann melden Sie sich bei uns.

Firma
Ansprechpartner
Gütezeichen für dieses Produkt
Susanne Alder
Telefon: 0049 911 9685 218, Email: salder@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Bayern
Florian Huber
Telefon: 0049 8024 641 605, Email: fhuber@avery.com
Britta Ketzler
Telefon: 0049 7131 189 169, Email: britta.ketzler@berberich.de
Umweltdruckerei-Team
Telefon: 0049 511 700 20 30, Email: info@dieumweltdruckerei.de
Marco Stark
Telefon: 0049 40 72777 215, Email: mstark@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin
Rolf Caspari
Telefon: 0049 221 1776 240, Email: rcaspari@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Nordrhein-Westfalen
Jürgen Bernecker
Telefon: 0049 7361 599 149, Email: ibernecker@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Baden-Württemberg,Rheinland-Pfalz, Saarland
Nicole Rosenbusch
Telefon: 0421 4862 252, Email: nrosenbusch@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Bremen
Iris Deon
Telefon: 0049 6074 830333, Email: ideon@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Mecklenburg-Vorpommer, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Hessen
Alexander Dill
Telefon: 0049 9369 905 100, Email: a.dill@memo.de
Michael König
Telefon: 0049 2372 560255, Email: michael.koenig@papierunion.de
Matthias Simon
Telefon: 0049 6128 4892100, Email: simon@print-pool.com
Frank Schnorrenberg
Telefon: 0049 2421 948888, Email: frank.schnorrenberg@schloemer.de
Martin Dreher
Telefon: 0049 3733 5638 15, Email: martin.dreher@schoenfelder-papierfabrik.de
Anja Kröger
Telefon: 0049 4124 556, Email: anja.kroeger@stp.de
Gerd-Ulrich Thies
Telefon: 0049 511 9428 245, Email: gthies@igepagroup.com
IGEPA-Händler für Niedersachsen

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.