Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Eimer

CPV-Code
39224330-0  

Leistungsbeschreibung in der Praxis

In den folgenden Angaben werden soziale und ökologische Kriterien vorgeschlagen, die Sie in Ihre Vergabeunterlagen aufnehmen können. Es wird angegeben, wie Sie diese Kriterien einsetzen können. Dabei wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen Ihres Bundeslandes berücksichtigt. Es werden nur Kriterien genannt, zu denen uns Anbieter bekannt sind, die diese erfüllen können.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesen Angaben um Hinweise handelt, wie Sie einen nachhaltigen Beschaffungsprozess ausrichten können. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erstellen die Angaben nach bestem Wissen. Dennoch sind die die Angaben verwendenden kommunalen Stellen selbst verantwortlich für eine rechtssichere Vergabe.

  • Welche Kriterien kann ich in Hamburg für dieses Produkt setzen?

    • Soziale Kriterien

      Aktuell liegt uns noch kein Textbaustein vor. Sie können sich jedoch unter Rahmenbedingungen über die Formulierungen im Landesgesetz informieren.

    • Ökologische Kriterien

      Aktuell liegt uns noch kein Textbaustein vor. Sie können sich jedoch unter Rahmenbedingungen über die Formulierungen im Landesgesetz informieren.

  • Welche Kriterien haben Kommunen in Hamburg bereits verwendet?

    • Hamburg

      Hamburg

      Die Freie und Hansestadt Hamburg fordert in der Ausschreibung (2015) für die Lieferung von Reinigungsutensilien (z.B. Besen), Müll- und Abfallsäcken, Reinigungsmitteln sowie Schmutzfang- und Gummiwabenmatten sowohl soziale als auch ökologische Kriterien. Die Ausschreibung umfasst die Lieferung o.g. Produkte für alle Schulen, Hochschulen, Behörden, Bezirksämter und weitere Dienststellen auf dem Gebiet der FHH (ausgenommen der Staats- und Universitätsbibliothek und Neuwerk).

      Für Reinigungsutensilien (Besen, Bürsten, Müllschaufeln, Abfalleimer, Reinigungstücher/-schwämme, Schutzhandschuhe) werden in der Leistungsbeschreibung (siehe Punkt 3.3.) folgende Kriterien gefordert:

      • Für alle Reinigungsutensilien muss dem Angebot für jeden Artikel eine Eigenerklärung beigefügt werden. In der Eigenerklärung ist schriftlich zu bestätigen, dass der Artikel schadstofffrei, lösemittelfrei und gefahrenstofffrei ist.
      • Für Besen und Besenstile darf ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern kommendes Holz verwendet werden. Dies ist durch eine Eigenerklärung zu versichern.
      • Bei Reinigungsutensilien aus Stoffen und Textilien (Reinigungstücher, Putzlappen, Arbeitshandschuhe), muss die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen gewährleistet werden.  

      Details siehe Leistungsbeschreibung (2015)

      Bei Beschaffungen von Produkten und Beauftragung von Dienstleistungen sind die Kriterien des „Leitfaden für umweltverträgliche Beschaffung der Freien und Hansestadt Hamburg“ (Umweltleitfaden 2019) zu berücksichtigen. Der Leitfaden wurde mit der Senatsdrucksache 2016/00140 für die Kernverwaltung verbindlich eingeführt und hilft dabei, die ökologischen Vorgaben des § 3b HmbVgG im Rahmen von Auftragsvergaben zu berücksichtigen.

      Die allgemeinen Umweltkriterien im Kapitel 3 gelten auch für Produkte, die nicht explizit im Umweltleitfaden genannt sind, die Liste dort ist nicht abschließend.

      Der Leitfaden (174 Seiten) wird kontinuierlich überarbeitet und ergänzt. Die aktuellste Version finden Sie auf der Internetseite der Stadt Hamburg: https://www.hamburg.de/umweltvertraegliche-beschaffung/ oder hier als PDF „Leitfaden für umweltverträgliche Beschaffung der Freien und Hansestadt Hamburg, 2019".

      Eine Kurzfassung (15 Seiten) ist hier verfügbar.

      Einwohnerzahl Hamburg gerundet: 1.830.000
      Ansprechpartner für Rückfragen zu Hamburg:
      E-Mail: ausschreibungen(at)fb.hamburg.de
      Telefon: 040-428 23 1386

    • Hamburg

      Hamburg

      Im Dezember 2018 hat die Freie und Hansestadt Hamburg einen Rahmenvertrag über zwei Jahre (mit Verlängerungsoption) für die Behörden und Schulen der FHH europaweit für folgende Produkte ausgeschrieben:

      • Los 1 - Hygienepapier und Spender, Reinigungsutensilien, Eimer und Abfallsäcke, Flüssigseifen und Spender
      • Los 2 - Reinigungsmittel
      • Los 3 - Trockenseifen und Spender.

      Die Hygienepapiere und Reinigungsmittel mussten die in den Vergabeunterlagen genannten Kriterien (Anbieterfragebögen vom Umweltbundesamt) erfüllen, um bei der Vergabeentscheidung berücksichtigt zu werden. Zum Nachweis war für jedes angebotene Produkt der ausgefüllte Anbieterfragebogen zusammen mit den darin geforderten Nachweisen vorzulegen. Sofern das Produkt mit dem Umweltzeichen Blauer Engel DE-UZ 5 (für Hygienepapiere) oder mit dem EU Ecolabel (für Reinigungsmittel) gekennzeichnet war, konnten die Einzelnachweise (mit Ausnahme des Nachweises für den Weißegrad des Endprodukts bei den Hygienepapieren) entfallen.

      Es wurde gesondert darauf hingewiesen, dass das EU Ecolabel für Hygienepapiere allein kein vergleichbares Zertifikat darstellt, da hier der Mindestanteil von Recyclingfasern von der Anforderung von 100 % Recyclingfasern vom Blauen Engel abweicht. Die Anbieter hatten in der Vergangenheit das EU Ecolabel und den Blauen Engel als vergleichbar dargestellt.

      Die Seifen und Reinigungsmittel durften kein Mikroplastik beinhalten.

      Lagen über die Anforderungen hinausgehende umweltrelevante Produkteigenschaften vor, so flossen diese in die Angebotswertung ein.

      Weitere Umweltanforderungen:

      • Verpackungsmaterial aus Karton oder Papier musste aus recyceltem oder recyclingfähigem Material bestehen oder nachweislich für ein Mehrwegsystem vorgesehen sein. Regenwaldhölzer durften kein Bestandteil der Verpackung sein. Bei der Verwendung von Folien sollte aus-schließlich transparentes Polyethylen verwendet werden. Der Einsatz von PVC war ausgeschlossen.
      • Die metallische Beschichtung von Kunststoffgehäusen war nicht erlaubt. Zum Einsatz kommende Kunststoffe, sollten so zusammengesetzt sein, dass eine sortenreine Trennung möglich ist. Sofern nicht anders in den Produktkatalogen ausgewiesen, war ausschließlich Polyethylen zu verwenden. Der Einsatz von PVC war ausgeschlossen. Die Inhaltsstoffe mussten in den Produktdatenblättern ersichtlich sein.
      • Die Fahrzeuge, welche zur Belieferung der FHH aus diesem Vertrag heraus eingesetzt werden, müssen mindestens der Euro-Norm 5 gemäß der EU Norm 715/2007/EG bzw. 99/96/ EG entsprechen. Der Einsatz von Fahrzeugen, welche diese Mindestanforderungen übersteigen wurde in der Wertung berücksichtigt.
      • Alle eingesetzten Hölzer mussten einer nachhaltigen Forstwirtschaft entstammen oder recycelt sein.

      Für Los 1 gab es drei, für Los 2 vier und für Los 3 drei Angebote. Es gab keine Nachfragen bezüglich der Umweltanforderungen. Die vorgelegten Umweltzeichen waren (je nach Produktgruppe) Blauer Engel, FSC recycled, EU Ecolabel, FSC.

      Die Kosten waren nur geringfügig höher als bei der letzten Ausschreibung, während die Papierpreise gestiegen sind und zusätzliche Umweltanforderungen in die Ausschreibung 2018 aufgenommen wurden.

      Leistungsverzeichnis Reinigung und Hygiene 2018

      Anbieterfragebogen UBA für die Beschaffung von Wasch-, Reinigungs- und Pflegemitteln

      Anbieterfragebogen UBA für Hygienepapiere

      Der hier wiedergegebene Text mit Informationen zur Ausschreibung wurde vom Umweltbundesamt verfasst.

      Einwohnerzahl gerundet: 1.830.000
      Ansprechpartnerin für Rückfragen zur Ausschreibung:
      Ulrike Dahm-Denecke
      E-Mail: ulrike.dahm-denecke@fb.hamburg.de
      Telefon: 040-42823 1385

Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Leider haben wir noch keine Expertinnen und Experten für Sie gefunden.

Vielleicht können wir Ihnen weiterhelfen? Dann melden Sie sich bei uns.

Leider liegt uns noch keine ausreichende Anzahl an Anbietern für dieses Produkt vor.

Ihre Firma bietet Produkte mit nachhaltigen Gütezeichen an? Dann wenden Sie sich bitte an uns.

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.