Kompass Nachhaltigkeit

Öffentliche Beschaffung

Tragbare Computer

CPV-Code
30213100-6

Leistungsbeschreibung in der Praxis

In den folgenden Angaben werden soziale und ökologische Kriterien vorgeschlagen, die Sie in Ihre Vergabeunterlagen aufnehmen können. Es wird angegeben, wie Sie diese Kriterien einsetzen können. Dabei wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen Ihres Bundeslandes berücksichtigt. Es werden nur Kriterien genannt, zu denen uns Anbieter bekannt sind, die diese erfüllen können.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei diesen Angaben um Hinweise handelt, wie Sie einen nachhaltigen Beschaffungsprozess ausrichten können. Wir bemühen uns um möglichst große Aktualität und erstellen die Angaben nach bestem Wissen. Dennoch sind die die Angaben verwendenden kommunalen Stellen selbst verantwortlich für eine rechtssichere Vergabe.

  • Welche Kriterien kann ich in Hamburg für dieses Produkt setzen?

    • Soziale Kriterien

      Soziale Kriterien bei der nachhaltigen Beschaffung

      Aktuell liegt uns noch kein Textbaustein vor. Sie können sich jedoch unter Rahmenbedingungen über die Formulierungen im Landesgesetz informieren.

    • Ökologische Kriterien

      Ökologische Kriterien bei der nachhaltigen Beschaffung

      Aktuell liegt uns noch kein Textbaustein vor. Sie können sich jedoch unter Rahmenbedingungen über die Formulierungen im Landesgesetz informieren.

  • Welche Kriterien haben Kommunen in Hamburg bereits verwendet?

    • Hamburg

      Hamburg

      Die Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein kaufen IT-Hardware und IT-Dienstleistungen gemeinsam ein. Der Einkauf wird von Dataport AöR durchgeführt, einem Informations- und Kommunikations-Dienstleister der öffentlichen Verwaltung, der von den o.g. Bundesländern und dem kommunalen IT-Verbund Schleswig-Holstein getragen wird.

      Von Dataport wurde 2017 die Neuausschreibung eines Rahmenvertrags durchgeführt, der den Einkauf von IT-Hardware und IT-Dienstleistungen für die Bundesländer Bremen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein von 2018 bis Ende 2021 regelt.

      Zur Hardware zählen rund 100.000 PCs, Workstations, Laptops und Tablets sowie über 110.000 Monitore. Außerdem Tastaturen und Computermäuse. Das Gesamtvolumen betrug rund 68 Millionen Euro. Den Zuschlag erhielt erneut die Bechtle AG. Sie wird den Auftrag in Zusammenarbeit mit den Herstellern HP Inc. und Acer erfüllen. Die Hardware kann von Landes- und Kommunalverwaltungen über einen eShop abgerufen werden.

      Neben einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis bei Hardware und Dienstleistungen sowie Energieeffizienz- und Umweltschutzzielen lag ein wesentlicher Schwerpunkt der europaweiten Ausschreibung auf der sozial verantwortlichen Herstellung. Dabei war es dem Auftraggeber wichtig, "dass grundlegende Arbeits- und Sozialstandards, die durch Völkerrecht (Übereinkommen der Internationalen Arbeitsorganisation) oder das jeweilige im Herstellungsland geltende nationale Recht vorgegeben werden, bei der Herstellung der zu liefernden Ware eingehalten werden".

      Soziale Kriterien

      In den Ausschreibungsunterlagen wird vom Auftragnehmer die bestmögliche Einhaltung der ILO-Konventionen entlang der gesamten Lieferkette und die diesbezügliche Darstellung in einem Konzept "Sozialverantwortliche Herstellung" gefordert (siehe Kapitel 3 der Leistungsbeschreibung), das bei Zuschlagserteilung Vertragsbestandteil wird. Das Konzept wurde im Rahmen der Bewertung der Qualität mit 10 % gewichtet (siehe Leistungsbeschreibung 8.2 Qualität).

      "Sie werden aufgefordert, in dem Konzept darzustellen, wie Sie veranlassen, dass die Einhaltung bestimmter Arbeits- und Sozialstandards bei der Herstellung der zu liefernden Waren sowie bei der Gewinnung der für ihre Herstellung notwendigen Rohstoffe bestmöglich beachtet und überwacht wird und auf eine Verbesserung hingezielt wird".

      Ökologische Kriterien

      Beim IT-Hardware Einkauf wurden Energieeffizienz und Umweltschutzziele über den gesamten Lebenszyklus berücksichtigt. Die seit 2012 bestehenden gesetzlichen Vorgaben sind in die Anforderungen an den Ausschreibungsgegenstand eingeflossen. Die dementsprechend geforderten ökologischen Kriterien sind dem Punkt 7.1 (e) Umwelt) der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.

      Leistungsbeschreibung Hardware 2017 als Dokument

      Einwohnerzahl Hamburg gerundet: 1.830.00
      Ansprechpartner für Rückfragen: Bitte sehen Sie von Rückfragen an die Freie Hansestadt Hamburg sowie Dataport ab und wenden sich bei Fragen an uns.

      Umweltleitfaden Hamburg

      Bei Beschaffungen von Produkten und Beauftragung von Dienstleistungen sind die Kriterien des „Leitfaden für umweltverträgliche Beschaffung der Freien und Hansestadt Hamburg“ (Umweltleitfaden 2019) zu berücksichtigen. Der Leitfaden wurde mit der Senatsdrucksache 2016/00140 für die Kernverwaltung verbindlich eingeführt und hilft dabei, die ökologischen Vorgaben des § 3b HmbVgG im Rahmen von Auftragsvergaben zu berücksichtigen.

      Die allgemeinen Umweltkriterien im Kapitel 3 gelten auch für Produkte, die nicht explizit im Umweltleitfaden genannt sind, die Liste dort ist nicht abschließend.

      Der Leitfaden (174 Seiten) wird kontinuierlich überarbeitet und ergänzt. Die aktuellste Version finden Sie auf der Internetseite der Stadt Hamburg: https://www.hamburg.de/umweltvertraegliche-beschaffung/ oder hier als PDF „Leitfaden für umweltverträgliche Beschaffung der Freien und Hansestadt Hamburg, 2019".

      Eine Kurzfassung (15 Seiten) ist hier verfügbar.

      Einwohnerzahl Hamburg gerundet: 1.830.000
      Ansprechpartnerin für Rückfragen zum Umweltleitfaden:
      Nora Rademacher
      E-Mail: nora.rademacher(at)fb.hamburg.de
      Telefon: 040-428 23 1362

      Hintergrundmaterial

      *Verpflichtungserklärung zur Einhaltung von Arbeits- und Sozialstandards in der öffentlichen ITK-Beschaffung, Mai 2019

      *Musterausschreibung IT-Hardware: Berücksichtigung von Konfliktmaterialien, WEED e.V. 2018

      *Nachhaltige IT-Beschaffung: Menschenrechte im Fokus! Werkstatt Ökonomie e.V., November 2018

      *Laptop, Smartphone & Co.: Was ist wichtig beim IT-Kauf? Werkstatt Ökonomie e.V., November 2018

      *Dokumentationen der Fachkonferenzen für sozial verantwortliche IT Beschaffung

Wer kennt sich mit diesem Produkt besonders gut aus?

Contact Profile Annelie Evermann, WEED e.V. – World Economy, Ecology & Development
Expert for: Computer
Phone 0049 30 28041811
Email annelie.evermann@weed-online.de

Gibt es Anbieter für dieses Produkt, die Ihre Ansprüche an Nachhaltigkeitsstandards erfüllen können?

Gleichen Sie ab, welche Gütezeichen Ihre Ausschreibungskriterien nachweisen und sehen Sie nach, ob es ausreichend Anbieter gibt, die diese erfüllen. Die zugrundeliegenden Kriterien im sozialen und ökologischen Bereich können von Gütezeichen zu Gütezeichen sehr unterschiedlich sein. Nutzen Sie für den Abgleich den Gütezeichen-Finder und den Vergleich der Gütezeichen im Kompass Nachhaltigkeit – diese Angebote befinden sich jedoch aktuell noch im Aufbau und sind daher noch nicht für alle Produktgruppen verfügbar. Beachten Sie, dass Sie bezüglich Ihres spezifischen Vergabeverfahrens vor Veröffentlichung der Ausschreibung nicht mit möglichen Anbietern in Kontakt treten sollten. Dennoch sollten Sie sich allgemein informieren, ob Ihre Anforderungen erfüllt werden können.

Die untenstehende Auflistung von Firmen ist keine vollständige Übersicht, sie dient nur für einen ersten Überblick und beruht auf Angaben der Unternehmen. Bitte prüfen Sie selbst, ob das Unternehmen das von Ihnen gewünschte Produkt aktuell auch mit einem von Ihnen akzeptierten Gütezeichen anbieten kann.

Firma
Ansprechpartner
Gütezeichen für dieses Produkt
Mona Carolina Frank
Telefon: 0049 7243 20000 178, Email: marketing@afb-group.eu
Conrad Mohr
Telefon: 0044 2392 530290, Email: conrad.mohr@circularcomputing.com
Carl Hennig
Telefon: 0049 69 979 23994, Email: carl_s_hennig@dell.com
Jens Wagner
Telefon: 0049 351 21777722, Email: jens.wagner@ts.fujitsu.com
The Sustainability and Compliance Center
Telefon: , Email: sustainability@hp.com
Alexander Dill
Telefon: 0049 9369 905 100, Email: a.dill@memo.de
Die TCO-Produktdatenbank listet zahlreiche Anbieter zertifizierter Produkte
Telefon: 0049 157 38769595, Email: martin.eichenseder@tcodevelopment.com

Wie integriere ich Nachhaltigkeit in meinen Beschaffungsprozess?

Nachhaltige Beschaffung kann Ihnen helfen, Ihren Einkauf kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

Wie funktionieren Nachhaltigkeitsstandards?

Nachhaltigkeitsstandards legen soziale und ökologische Praktiken fest, die über gesetzliche Mindestanforderungen hinausgehen.